Gehörlosenkonzert im Mai 2015

Vor einem Jahr hatte ich die Freude ein Konzert im Tübinger Sudhaus zu fotografieren. Einer meiner Freunde ist Tontechniker und hat mit anderen gemeinsam die Idee gehabt, ein Konzert für Gehörlose „erlebbar“ zu machen. Dafür haben sie ein Schallpodest (Vibrasphäre) entwickelt, sodass die Musik  für Gehörlose erlebt werden kann. Zudem war noch eine Gebärdendolmetscherin dabei, sie hat mit ganzem Körpereinsatz die bewegenden Texte von Sarah Lesch – Chansonedde für die Anwesenden Übersetzt. Ich war schon lange nicht mehr so ergriffen von einem Konzert und vor allem von einem erwachsenen Publikum, dass zum Teil noch nie auf einem Konzert war und einige vor Rührung mit den Tränen zu kämpfen hatten. Hoffentlich hat dieses Konzert noch viele Nachfolger und die Technik der Vibrasphäre wird noch häufig eingesetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weichkäse nach Art eines Feta

Ein Feiertag ist doch immer wieder gut um einem Hobby nachzugehen, dass etwas Zeit benötigt. So habe ich am Donnerstag aus der „stählernen Kuh“ eines Biobauern einige Liter Milch geholt und mich meinem schon lange geplanten Käseversuch gestellt.

Das Ergebnis läßt sich durchaus sehen finde ich:

TK Feta-Käse Versuch c Tim Konhäuser2016052800011DSC_8016

Als der Käse fertig abgetropft war habe ich ihn noch in eine Salzlake eingelegt  voller Vorfreude auf den nächsten Morgen.

TK Feta-Käse Versuch c Tim Konhäuser2016052700005DSC_8010

Und dann heute morgen:

TK Feta-Käse Versuch c Tim Konhäuser2016052800008DSC_8013

…und mein Käse aufgeschnitten:

TK Feta-Käse Versuch c Tim Konhäuser2016052800010DSC_8015

Dabei hat sich herausgestellt, dass die 24 Stunden in der Salzlake eindeutig zu viel waren, der Käse ist etwas versalzen. Also nochmals in kaltes Wasser eingelegt und hoffe nun, dass das Salz wieder etwas herausgewaschen wurde. Allerdings habe ich auch den dünnsten Käse angeschnitten, vielleicht sind die dickeren ja etwas weniger versalzen. Jetzt muss er noch ein bisschen reifen, ich glaube am Sonntag probiere ich nochmals einen.